Essen

10 Tipps für gesundes Camping

Die Sommerferien haben begonnen. Vielleicht fahren Sie demnächst in Urlaub und wollen sich für diesen Urlaub fit machen. Wir haben dazu bereits einige Tipps geschrieben. Aber was ist, wenn Sie zelten gehen? Sie haben genug in der Natur und bewegen sich wahrscheinlich genug. Aber gesundes Kochen auf dem Campingplatz kann eine ziemliche Herausforderung sein. Deshalb 10 Tipps für gesundes Camping.

1. Finden Sie einige einfache Rezepte für zu Hause
Gute Vorbereitung ist die halbe Arbeit. Suchen Sie also nach einigen einfachen Rezepten für zu Hause, die nicht viele Utensilien erfordern und leicht zuzubereiten sind. Wählen Sie Rezepte mit Zutaten, die in Ihrem Zielland erhältlich sind.

2. Einfache Zutaten wählen
Einige Zutaten lassen sich leichter und schneller zubereiten als andere. Deshalb sollten Sie einfache Zutaten wählen, die zudem möglichst nahrhaft sind. Denken Sie an (Vollkorn-)Couscous, Vollkornnudeln oder Bohnen- oder Gemüsekonserven (ohne Salz). Auch Gemüse, das man nur kurz im Wok zubereiten muss, wie Paprika oder Zucchini, ist eine ausgezeichnete Wahl.

3. Kalte Gerichte
Natürlich muss man nicht nur warme Gerichte zubereiten. Kalte (Beilagen-)Gerichte sind beim Camping nützlich. Dafür brauchen Sie keinen Gasbrenner. Denken Sie an Salate oder machen Sie einen gut bestückten Wrap.

4. Machen Sie Ihre Einkäufe, bevor Sie gehen
Sie wollen keine frischen Zutaten wie Fleisch und Fisch im Voraus kaufen – und eine Woche vegetarisches Essen hat auch noch niemanden umgebracht 😉. Es gibt viele konservierbare Lebensmittel, mit denen Sie sich vor Ihrem Urlaub eindecken können. Sparen Sie sich eine Menge Ärger mit Lebensmitteln aus dem Campingplatzgeschäft. Denken Sie an Öl, Kräuter, Nüsse, Töpfe/Dosen mit Gemüse oder Bohnen, Haferflocken, Kaffee und Tee. Bringen Sie auch genügend Wasser mit, falls Sie das örtliche Leitungswasser nicht trinken müssen.

5. Gesunde Snacks zur Verfügung stellen
Die Versuchung für einen Snack oder ein Eis zwischendurch lauert natürlich auch im Urlaub. Vor allem, wenn es keine Rechtfertigung für einen Imbiss gibt. Ab und zu muss man natürlich auch in den Genuss einiger Extras kommen. Aber es ist schön, auch gesunde Snacks zur Hand zu haben. Und Sie können diese auch zu Hause aufbewahren. Denken Sie an Snackgemüse, Obst, Riegel ohne Zuckerzusatz und Nüsse.

Back to top button